Meldung vom: 13.07.2012

Führung durch die Sonderausstellung im Hohen Schloss zu Füssen mit dem Thema: Oskar Freiwirth-Lützow / Ein Künstler der Jahrhundertwende / zum 150. Geburtstag

von Walter Nestmeier am Donnerstag, den 19. Juli 2012, um 15.00 Uhr


Der Maler Oskar Freiwirth-Lützow lebte und arbeitete ein Jahrzehnt in St. Petersburg, bevor er um 1900 nach München und 1917 nach Füssen-Bad Faulenbach in die "Villa Maria" umsiedelte. Sein berühmtes Gemälde "Die Fronleichnamsprozession" hing lange Zeit wenig beachtet in der Eingangshalle der Füssener Volksschule. Heute ist es das bekannteste und bedeutendste Werk in der Sonderausstellung des Füssener Kulturamts in der Städtischen Gemäldegalerie im Hohen Schloss zu Füssen. Es zeigt neben dem Zug der Blasmusik, des Kirchenchors, der Ministranten, der Geistlichkeit, der betenden Männer und Frauen auch die am Straßenrand knienden Beter und die unbeteiligten Zuschauer. Somit sehen wir ein lebendiges Bild von dieser Prozession durch den Schweizer Gebirgsort Leukerbad im Kanton Wallis. Seine spätere Heimatstadt Füssen stellte der Künstler Freiwirth-Lützow ebenfalls in klaren, eindrucksvollen Bildern dar, z.B. den Kappenzipfel oder den Blick vom Stadtbrunnen hinauf zum Hohen Schloss. Für die Füssener ist deshalb der Gang durch die Ausstellung ein freudiges Wandern von Bild zu Bild durch die allen bekannte und vertraute Füssener Altstadt.